Matthias Böhringer

 

 

 

Matthias Böhringer, Dirigent, studierte Dirigieren (Prof. Werner Stiefel), Klavier (Prof. Sontraud Speidel) sowie Schulmusik an der Hochschule für Musik Karlsruhe.
Weitere wichtige Impulse erhielt er im Rahmen internationaler Meisterkurse bei den Professoren Kurt Masur, Helmut Rilling, Hans- Christoph Rademann, Speidel, Kämmerling, Pikul und Braginsky.

 

Seit seinem achtzehnten Lebensjahr ist er überwiegend als Dirigent tätig.
Matthias Böhringer leitete sinfonische Konzerte mit der Philharmonie Baden-Baden, den Stuttgarter Philharmonikern, der Philharmonie Reutlingen, der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz, dem Symphonic Orchestra of State Opera Rousse, dem Bach Collegium Stuttgart, dem Sinfonieorchester an der DHBW Karlsruhe, dem Stuttgarter Kammerorchester, dem Karlsruher Kammerorchester, dem Kammer- orchester Weiherfeld sowie dem „Horizon ensemble“ Bydgoszcz.

 

Seit 2013 ist er künstlerischer Leiter des Sinfonieorchesters an der Dualen Hochschule Karlsruhe, welches unter seiner Leitung eine beachtliche Entwicklung genommen und die mittlerweile etablierten Karlsruher PROMS-Konzerte ins Leben gerufen hat. Matthias Böhringer ist zudem künstlerischer Leiter des Karlsruher Kammerorchesters und seit dem WS 2014/15 als Lehrbeauftragter für Dirigieren an der Hochschule für Musik Karlsruhe tätig. Die Internationale Bachakademie Stuttgart verpflichtet ihn regelmäßig als Korrepetitor.

 

Auch als Chordirigent ist Matthias Böhringer aktiv und leitet als Musikalischer Direktor des Badischen Chorverbandes den Badischen JugendChor, einen Auswahlchor, der bereits mehrfach für das Land Baden-Württemberg sowie den Deutschen Chorverband konzertierte. Der im Jahr 2001 von ihm gegründete Meisterchor proVocal ist mehrfacher Preisträger nationaler Wettbewerbe.
In seiner Jugend konnte er als Pianist und Blockflötist große Erfolge erzielen, darunter vier erste Bundespreise bei „Jugend musiziert“ als Solist, Kammermusiker und Begleiter. Er ist Preisträger des Internationalen Rundfunkwettbewerbs „Concertino Praga“, erster Preisträger des Händelwettbewerbs sowie des Schulmusikerwettbewerbs der Hochschule für Musik in Karlsruhe.

 

Konzertauftritte im In- und Ausland führten ihn als Dirigent und Pianist unter anderem ins Gewandhaus Leipzig, nach Berlin, Baden-Baden, Dortmund, Frankfurt, Salzburg, Innsbruck, Wien sowie nach Finnland, Ungarn, Bulgarien, Wales, in die USA und nach Kanada. Er konzertierte für das ZDF, den SWR und spielte als Klaviersolist mit verschiedenen Orchestern wie der Baden-Badener Philharmonie, der „Camerata“ Pforzheim oder dem Bruchsaler Barockensemble.
Am Institut für Musiktheater der Musikhochschule Karlsruhe war er mehrfach Assistent, Produktionspianist und Dirigent bei Opernproduktionen (u.a. Mozarts „Le nozze di Figaro“).

 

Matthias Böhringer erhielt zahlreiche Ehrungen. So unterstützten ihn u.a. die Musikschulstiftung Baden- Württemberg, die Richard-Wagner-Gesellschaft Bayreuth und die Firma FSP/ARGO, welche ihm drei CD-Einspielungen mit Klaviermusik gesponsert hat. Für seine außergewöhnliche musikalische Vielseitigkeit erhielt er 2005 den Musikförderpreis des Kulturfonds Baden. Von 2006 bis 2009 war er Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes sowie 2011 Stipendiat des Deutschen Musikrates.